Endlich mal wieder, Tauchen! Eine Woche Tauchurlaub in Ägypten, keine schlechte Wahl. Andere wählen anders, darum gibt es aktuell keine Touristen hier. Also fast keine, im Hotel (der Eigentümer spricht bayrisch, Grüß Gott!) sind noch drei Franzosen, die auch zum Tauchen hier sind, sonst ist alles leer. Im Tauchcenter bin ich der einzige Gast, schade eigentlich, die Leute (Diko, Ahmed) sind prima aber haben halt grad keine Kundschaft.

vom Schiff
DSCF0019_001.JPG

Alle Touristen sind durch die Veränderungen verunsichert, okok, nach Kairo würde ich vielleicht auch grad nicht fahren wollen, aber hier ist man eben auch weit weg von allem Trouble den Ägypten gerade durchlebt. Die meisten finden die Veränderungen gut, allerdings sind in Safaga alle vom Tourismus abhängig. Keine Touristen, kein Geld – so ist auch die Einstellungen zu den Veränderungen wechselhaft. Auf jeden Fall ist Mursi keine Alternative, dass scheint einstimmig hier so zu sein. Was sie zu Facebook sagen, weiß ich allerdings nicht wirklich…

DSCF0021_002.JPG
DSCF0054_002.JPG

Tauchen, jeden Tag. Ich bleib schon etas länger unter Wasser als vorher, aber brauch immer noch mehr Sauerstoff als alle anderen – drum bekomm ich ab morgen ne größere Luftflasche. Will ja schliesslich nicht immer der Erste sein, der wieder ausm Wasser kommt. Obwohl, die anderen (das Tauchboot teilen sich mittlerweile mehrere Tauchcenter) Taucher sind alle schön durchgefrohren nach einer Stunde in 24Grad warmen Wasser…

Zu sehen gibts Fische aller Farben, wenn man den richtigen Tauchguide hat auch Fische ohne Farbe (Steinfische), die als solche erstmal gar nicht zu erkennen sind. Und Korallen, verrückt was da unter Wasser so wächst, und das alles dreidimensional zu erkunden ist schon klasse. Heut war auch das erste mal Wracktauchen angesagt, naja, war nich so doll, aber vielleicht fühlen sich alle wie Schatzsucher wenn die ne vor 20 Jahren versunkene Fähre anschauen – is auch nur ein kaputtes Schiff voller Lebensenden.

Nun, dann schau ich mir doch lieber tausendjahre alte Gräber im Sand an. Also, Am Wochenende noch schnell nach Luxor, da soll es ja paar alte Steine geben. Doch vorher, tauchen tauchen tauchen, und vieleicht ein Pfeifchen zwischendurch 🙂