Alles schwankt. Noch etwas, aber nich mehr so doll wie letzte Woche. Freitag. Als ich früh morgens kaum aus dem Haus kam und noch daran glauben wollte, dass es nur der Brummkopf vom Vortagsbier war.

Dinesh hat mich nach Hause geschickt bevor ich wirklich weg war, und mein Körper hat mir die folgenden drei Tage deutlich gemacht dass er gegen so ne richtige Virenattacke nur in aller Ruhe was machen kann.

Es gab: Fieber und Kopfschmerzen und Überkeit, Augenschmerzen und Konzentrationsschwäche, Tabletten, Haferbrei und Comics (keine Computer!), nach drei Tagen Intensivtherapie war dann alles wieder besser. Eindrucksvoll. Und langweilig. Wie eben krank sein so ist. Jedenfalls gehts mir nun so langsam wieder besser und ich kann – und sollte wohl – auch wieder mal was in meinen blog hacken.

CIMG0052Bevor ich mich der langen Langeweile hingegeben habe und tagelangen Umdrehungen der Ventilatoren gelauscht habe, sind natürlich unglaubliche Dinge passiert, dummerweise sind nur wenige davon in meiner Erinnerung geblieben. Aber zum Beispiel der Morgen, an dem sich alle Ameisen der Umgebung an meinem Poweradapter up-hook’ten. Um danach im Rausch der Elektronen ihr Leben zu beenden. Verwirrend.

Weiterhin gab es einen erinnerungswürdigen Abend mit Dinesh am Strand. Unter Palmen, und bei Toddy. Selbstgebranntem Palmwein, es war herrlich. Naja, es gibt ja Gerüchte die meine Verstimmung der letzten Tage auf dieses Experiment mit einheimischen Grundrauschmitteln zurückführen. Ich selbst seh das anders, ich brauch keine Gründe und jedem außer mir nur empfehlen, mal ne Toddy-Bar zu besuchen. Ich hab ja nun schon. 🙂

CIMG0053Und sonst war mein Motorrad beim Doktor. Das wurde ja auch mal wieder Zeit. War nur anfangs etwas schwierig einen zu finden, aber irgendwann is dann jemand über die Webseite von den Bikenomads gestolpert, wow, endlich mal ein Communty-Wiki mit Informationen. In Indien.

Der Mechaniker hat alles super hingebastelt, und weil ich so stolz auf das war und ja sowieso schon immer mal nen Film drehen wollte (Hr.Schmidt!), gibs also EasyPeasyRider08 ([HQ 319MByte], [LQ 153MByte]) den aktuellen Film von mir. Und klar, da ich die enormen Ansprüche meines künstlerisch gebildeten Publikums kenne, ganz im Dogma-Style (abgesehen vom Filmformat). Und, wenn ihr nicht die Bandbreite habt, kein Problem. Ich kann euch versichern, es ist es nicht wert!